Fasnacht 2007

Herosé-Park (20.02.2007)

Ausgerechnet während der Fasnacht, den größten Konstanzer Feiertagen, wenn die kommunalpolitische Aufmerksamkeit üblicherweise am stärksten abgeschattet ist, weil man ja glaubt, dass die Politiker auch Fasnacht feiern, führte die Stadt Konstanz hastig eine in der Bevölkerung scharf kritisierte Maßnahme durch: sie ließ auf dem Gelände des Herosé-Parks (nahe der Radbrücke) zahlreiche Bäume fällen, darunter 3 gesunde, über 120 Jahre alte Rotbuchen. Neue Wohngebäude und Strassen waren in gefährlicher Nähe zum Park gebaut worden. Damit machte man die ehrwürdigen alten Baumbestände zum Sicherheitsrisiko.

Ganz nebenbei sicherte sich die Stadt Konstanz damit auf Jahre genügend Grundstoff für weitere Holzköpfe in der Verwaltung. Ho Narro!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.