Fasnacht 2020

Karneval in Venedig 24.02.2020 (Teil 2)

Aus meinem Tagebuch am 24.02.2020: “Als es dämmerte, sah man mich vorm Café Florian, wo sich Maskierte aufhielten, etwas tranken, aßen und parlierten, und zwar in einer Manier, wie ich mir die höfische Gesellschaft in der Renaissance und dem Barock vorstelle.

Toll finde ich, dass die Masken wissen, wo sie stehen müssen, und welche Haltung sie einzunehmen haben. Man verständigt sich meist wortlos, einfach nur durch Gesten. Was mir missfällt ist allerdings dieses Hordenshooting. Wie Schmeißfliegen, die sich auf Sch… setzen, kommen Fotografen und Handyknipser in ganzen Trauben, werfen sich auf das Motiv, achten weder nach links oder rechts oder nach hinten, ob sie wem im Weg stehen. Sie nehmen die skurrilsten Körperhaltungen ein, um die “perfekte” Perspektive zu erlangen, halten drauf, feuern Stakkato-Salven ab, obwohl sich die maskierte Person gar nicht bewegt und haben schließlich Bilder im Kasten, die ich sofort wieder weglöschen würde.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.